Landkreis Landshut beim Atemschutzwettbewerb stark vertreten

6. Oktober 2018
Bei der Abnahme des 16. Atemschutzleistungsbewerb des Bezirksfeuerwehrverband Niederbayern nahm der Landkreis Landshut mit 8 Atemschutztrupps aus den 3 KBI Bereichen teil.

Die Teilnehmer legten die Prüfungen alle mit Bravour ab in den Stufen Bronze oder Silber und konnten am Ende das Leistungsabzeichen in der jeweiligen Stufe in Empfang nehmen.

Der Atemschutzleistungsbewerb hat sich seit 2010 zu einer festen Größe etabliert und findet jährlich an zwei Terminen statt und beinhaltet 5 Stationen mit nachfolgenden Aufgaben:

Station 1 – Richtiges Anlegen des Atemschutzgeräts
Station 2 – Personenrettung
Station 3 – Brandbekämpfung
Station 4 – Flaschenwechsel und Gerätekunde
Station 5 – schriftliche Prüfung

Am 06. Oktober nahmen folgende Feuerwehren teil:

3 Trupps der Feuerwehr Velden, 2 Trupps der Feuerwehr Hohenthann, 1 Trupp der Feuerwehr Wörth an der Isar, 1 Trupp der Feuerwehr Loizenkirchen, 1 Trupp der Feuerwehr Gerzen

Auch im Bereich der Bewerter unterstützte der Landkreis Landshut den BFV Niederbayern mit den beiden Kreisbrandmeistern Manfred Rieder und Florian Kleber

Den teilnehmenden Trupps unser Glückwunsch zum bestandenen Leistungsbewerb und zugleich Dank für die Bereitschaft diesen Bewerb damit zu bereichern. Des Weiteren gilt der Dank den Ausbildern und Betreuern, dessen Unterstützung zum Erfolg geführt hat.

Die beigefügten Bilder zeigen die teilnehmenden Trupps und Momentaufnahmen vom Ablauf des Bewerbs.

Bildquelle: © FF Velden, FF Wörth a. d. Isar und KBM Alfred Metzka
Textquelle: © KBM Atemschutz Florian Kleber