THL Aktionstag des Brandbezirk Süd

24. Oktober 2018
Am Samstag den 13.10. fand auf dem Firmengelände der Firma Westenthanner in Aich der erste THL Aktionstag des Brandbezirkes Süd für Feuerwehren, die mit Gerätschaften für technische Hilfeleistung ausgestattet sind, statt.

Die Organisation des Tages übernahmen der Fachkreisbrandinspektor Andres Pichl und der für den Bereich zuständige Kreisbrandmeister Florian Klement. Das Hauptaugenmerk legten sie auf Szenarien, die nicht ganz alltäglich im Feuerwehreinsatzgeschehen vorkommen, um auch für diese Eventualitäten gerüstet zu sein. Sie dachten sich folgende Stationen aus: erste Station Grubenunfall, zweite Unfall mit einem Stapler und die dritte und fordernste Station war ein sogenanter Unterfahrer, wie man in sehr oft auf Autobahnen vorfindet. Nachdem die Stationen feststanden, ging es darum, die sechs Feuerwehren des Brandbezirkes mit Ausstattung technischer Hilfeleistung so einzuteilen, dass die Absicherung bei eventuellen Realeinsätzen gegeben wäre. Daraus ergaben sich die Vormittagsgruppe von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, die aus den Feuerwehren Altfrauenhofen, Vilsbiburg und Bodenkirchen bestand und die Nachmittagsgruppe von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr, die sich aus den Feuerwehren Geisenhausen, Gerzen und Velden zusammensetzte. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung durch Kreisbrandinspektor Rudolf Englbrecht wurde mit einem gemeinsamen Gruppenfoto in den Übungstag gestartet. Im Rotationsbetrieb wurde stündlich die Station, die jeweils von einem Ausbilder betreut wurde, gewechselt, so dass die Wehren wieder vor einer neuen Herausforderung standen, die alle mit Bravour meisterten. Das Resümee daraus zeigt, dass unsere Feuerwehren einen hervorragenden Ausbildungsstand vorzuweisen haben. Nachdem jede Gruppe ihre gestellten Aufgaben bewältigt hatte, wurde eine Nachbesprechung durchgeführt, um in Erfahrung zu bringen, wie die Eindrücke der einzelnen Wehren zu den Stationen waren. Daraus ergab sich ein durchweg positives Gespräch und es wurde beschlossen, dass der Brandbezirk solch einen Tag wieder durchführen wird. Zu guter letzt bedankte sich Kreisbrandinspektor Rudolf Englbrecht noch bei der Familie Westenthanner für die Benutzung des Geländes, bei den Organisatoren, Ausbildern und auch bei den jeweiligen Wehren, die diesen erfolgreichen Übungstag erst möglich machten und nicht zu vergessen dem Gasthaus Grubwinkler, das sich um das leibliche Wohl der Feuerwehrmänner kümmerte.

Fotos: Brandbezirk Süd/ Bericht: KBM Klement